Yamaha-Logo
Home | Links | Newsletter | Impressum | Kontakt
MotoGP
IDM
Yamaha-Cup
Enduro-Team
Moto-Cross
Yamaha-Taxi
Bilder
Termine
MotoGP: Aktuell | Termine | Fahrer | Ergebnisse | Meisterschaft | Bilder

Nächstes Rennen:

04.06: Mugello, Italien

Passende Modelle

YZF-R1 Supersport-Modelle

Aktuelle Bilder

Weitere Bilder anzeigen

Yamaha-Racing auf Instagram

MotoGP - Aktuell

16.10.2016

Lorenzo und Rossi - Doppelnuller in Japan
Lorenzo und Rossi

Doppelnuller in Japan

Am Ende war es für das Movistar Yamaha MotoGP Team eine Doppelnummer beim Rennen auf dem Twin Ring in Motegi, nachdem beide Fahrer in aussichtsreicher Position ausgeschieden sind. Jorge Lorenzo fuhr vom Beginn an ein starkes Rennen, stürzte aber gegen Ende des Rennens in der neunten Kurve, während sein Teamkollege Valentino Rossi bereits einige Runden vorher auf Rang zwei liegend das Rennen nach einem Sturz vorzeitig beenden musste.

Mit einem guten Start ging es für Lorenzo in das Rennen über 24 Runden und von Startplatz drei ging es für den Spanier in der ersten Runde nach einem Überholmanöver an Marquez, der in der ersten Kurve noch in Führung lag, auf den ersten Rang. Mit Marquez und Rossi im Schlepptau, die sich gegenseitig bekämpften, gelang es Lorenzo in den ersten beiden Runden einen kleinen Vorsprung von 0,6 Sekunden heraus zu fahren, doch die beiden Verfolger ließen nicht locker und so folgte in der dritten Runde der erste erfolgreiche Angriff von Marquez, der somit wieder die Führung übernahm. Auch Rossi ließ nicht locker und folgte seinem Teamkollegen einige Runden, bevor er in der sechsten Runde ebenfalls an Lorenzo vorbeifahren konnte. Lorenzo fuhr jedoch kurze Zeit später wieder auf Rang zwei, nachdem Rossi nach einem Sturz aus dem Rennen war. Marquez lag zu diesem Zeitpunkt schon deutlich in Führung und Lorenzo wollte nun den zweiten Platz sicher nach Hause bringen, als Andrea Dovizioso von hinten angestürmt kam und den Druck auf Lorenzo Runde um Runde erhöhte. Lorenzo konnte sich wehren, hatte dann aber leider Pech und musste das Rennen nach einem selbstverschuldeten Sturz vorzeitig beenden.

Valentino Rossi erwischte ebenfalls einen guten Start, musste aber Marquez und Lorenzo vorbeiziehen lassen und sortierte sich als Dritter vor der ersten Kurve ein. Es folgten zwei spannenden Runden, in denen sich Rossi mit Marquez und Aleix Espargaro um die Plätze stritt. Einige Runden später hatte sich das Feld einsortiert, Marquez lag in Führung und Rossi machte sich daran, seinen Teamkollegen zu überholen, was ihm auch kurz darauf gelang. Der neunfache Weltmeister machte sich nun auf den Weg, Marquez einzuholen, musste sein Vorhaben nach einem Rutscher über das Vorderrad in der siebten Runde aber einstellen und das Rennen beenden.

Nach dem Ausfall beider Yamaha-Fahrer liegt Rossi mit 196 Punkten weiter auf dem zweiten Rang in der WM-Wertung, dicht gefolgt von Lorenzo, der mit 182 Punkten auf Rang drei liegt. In der Herstellerwertung liegt Yamaha mit 288 Punkten und 28 Punkten Rückstand auf dem zweiten Rang und auch in der Teamwertung ist es mit 378 Punkten der zweite Rang.

Jorge Lorenzo, Ausfall
„Ich bin sehr enttäuscht, denn ich habe einen Fehler gemacht. Ich wollte einfach zu viel, als das Motorrad wegen den Reifen nicht so gut war. In Aragon haben wir noch eine gute Reifenwahl getroffen, dieses Mal leider nicht. Wir haben den falschen Vorderreifen gewählt und ich glaube, dass ich mit dem weichen Reifen ein besseres Rennen hätte fahren können, denn mein Vorderreifen hat in den ersten Runde stark vibriert. Ich hatte kein gutes Gefühl, deswegen konnte ich auch nicht an Marquez dranbleiben. Später kam dann auch noch Dovizioso dazu und hat von hinten richtig Druck gemacht, weswegen ich mein Einfahren in die Kurven noch mehr Druck auf den Vorderreifen ausüben musste, doch ich bekam einfach zu wenige Feedback vom Reifen und bin dann gestürzt. Es ist so schade, denn ich denke, wir hätten heute um den Sieg mitfahren können, vor allem, wenn wir den richtigen Vorderreifen ausgewählt hätten. Doch es war nicht möglich und so haben wir eine gute Chance ausgelassen, dass ich in der WM-Wertung auf den zweiten Platz vorrücke. Herzlichen Glückwunsch an Marquez, denn er hatte in diesem Jahr keine Vorteile durch sein Motorrad und war einfach der konstanteste Fahrer, weswegen er den Titel auch wirklich verdient hat.

Valentino Rossi, Ausfall
„Zu Erst möchte ich sagen, dass ich in Ordnung bin und glücklicherweise keine Probleme habe. Auf der anderen Seite ist es natürlich sehr schade, denn ich war stark und hatte ein gutes Tempo. Leider war mein Start nicht so gut und ich habe einige Plätze an Marquez und Lorenzo verloren. Kurz darauf war Marquez schneller und konnte Lorenzo überholen, ich habe daraufhin etwas an Zeit hinter ihm verloren, doch meine Zeiten waren gut. Ich konnte gut ans Gas gehen und war auf dem Weg, den Rückstand auf Marquez wett zu machen, doch dann bin ich leider über das Vorderrad gestürzt. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich zu weit oder zu tief in die Kurve reingebremst habe, doch am Ende lag ich am Boden und es war definitiv mein Fehler.“

Ergebnisse

Training Rennen

Mehr Aktuelles: