Yamaha-Logo
Home | Links | Newsletter | Impressum | Kontakt
MotoGP
IDM
Yamaha-Cup
Enduro-Team
Moto-Cross
Yamaha-Taxi
Bilder
Termine
MotoGP: Aktuell | Termine | Fahrer | Ergebnisse | Meisterschaft | Bilder

Nächstes Rennen:

24.09: Motorland Aragón, Spanien

Passende Modelle

YZF-R1 Supersport-Modelle

Aktuelle Bilder

Weitere Bilder anzeigen

Yamaha-Racing auf Instagram

MotoGP - Aktuell

12.09.2016

Valentino Rossi - Yamaha-Doppelpodium in Misano
Valentino Rossi

Yamaha-Doppelpodium in Misano

Tausende begeistere italienische Motorradfans standen beim Rennen auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli auf den Sitzen, um ihrem Movistar Yamaha MotoGP Helden zu zujubeln. Valentino Rossi lieferte eine starke Leistung ab, führte die meiste Zeit sein Heimrennen an, musste sich aber am Ende mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Teamkollege Jorge Lorenzo fuhr ebenfalls ein gutes Rennen und beendete dies nach 28 Runden auf dem dritten Rang.

Vom zweiten Startplatz ging es für Rossi in das Rennen und der Doktor bog Seite an Seite mit Maverick Vinales in die erste Kurve ein, konnte den Spanier aber hinter sich lassen, als es in die zweite Kurve ging. Rossi wollte auf keinen Fall seinen Teamkollegen an der Spitze davonfahren lassen und zog bereits in der ersten Runde mächtig am Gasgriff. Nach der ersten Runde betrug der Rückstand auf Lorenzo 0,202 Sekunden und eine Runde später schnappte sich Rossi den Führenden in der Kurve 14 und übernahm frühzeitig die Spitze im Rennen, das insgesamt über 28 Runden ging. Es folgten mit 1:33,672 und 1:33,384 die zwei schnellsten Rennrunden zu diesem Zeitpunkt und Rossi konnte dadurch seinen Vorsprung auf über 0,8 Sekunden ausbauen. Der Lokalmatador gab weiter alles und vergrößerte seinen Vorsprung auf 1,2 Sekunden, als Lorenzo auf Rang zwei liegend von Dani Pedrosa überholt wurde und sich auf die Jagd nach dem neunfachen Weltmeister machte. Drei Runden später folgte der Zweikampf zwischen Rossi und Pedrosa und Rossi machte sich und seine Yamaha so breit wie nur möglich, um die Führung behalten zu können. In der Kurve vier schnappte sich Pedrosa dann die Führung von Rossi, doch der Doktor gab bis zum Ende nicht auf und fuhr drei Runden vor Rennende mit 1:33,025 seine persönlich beste Rennrunde, konnte aber dem Speed von Pedrosa nicht folgen und überquerte am Ende mit 2,837 Sekunden Rückstand als Zweiter den Zielstrich.

Von der Pole-Position startete Lorenzo in das Rennen und nach einem guten Start bog er auch als Führender in die erste Kurve ein. Mit seiner Strategie, gleich zwei schnelle Runden auf den Asphalt zu brennen und so einen Vorsprung heraus zu fahren, kam er aber dieses Mal nicht weit, da sein Teamkollege ihm immer dicht auf den Fersen war und ihn bereits in der zweiten Runde überholen konnte. Der Mallorquiner fuhr weiter mit konstant guten Rundenzeiten auf dem zweiten Platz, als Pedrosa von hinten angeflogen kam und es 13 Runden vor Ende des Rennens zum spanischen Zweikampf um den zweiten Platz kam. Am Ende musste Lorenzo einsehen, dass Pedrosa an diesem Tag stärker war als er und für ihn am Ende der 28 Runden nur der dritte Platz übrigblieb.

Mi den 20 Punkten für den zweiten Platz konnte Rossi den Rückstand auf Marquez erneut verkleinern und liegt nun mit 180 Punkten noch 43 Punkte hinter dem Führenden. Teamkollege Lorenzo folgt mit 162 Punkten und 18 Punkten Rückstand auf dem dritten Rang. Für das Movistar Yamaha MotoGP Team geht es in eine kurze Pause, bevor in zwei Wochen das nächste Rennen im spanischen Aragon ansteht.

Valentino Rossi, Platz 2
„Ich habe versucht, das Maximum gegen Marquez rauszuholen. Ich war sehr glücklich, als ich merkte, dass mein Rhythmus gut genug für einen Sieg war, doch dann kam Pedrosa und er war einfach zu schnell heute. Ich habe alles gegeben, doch es gab keinen Weg für mich, denn er war einfach schneller als ich. Aber egal, es ist der zweite Platz. Es ist sehr schade, dass es in Misano passiert ist, denn ich wollte hier unbedingt gewinnen, doch heute war das nicht möglich. Vielen Dank an alle Fans an der Strecke, das war wirklich großartig.“

Jorge Lorenzo, Platz 3
„Ich kann nicht zufrieden sein, denn ich hatte für das Rennen mehr erwartet. Ich habe hart für den Sieg gekämpft, doch heute hatte ich einfach zu wenig Speed. Vor allem Dani und Rossi waren immer wieder die Zehntelsekunde schneller als ich. Stück für Stück verlor ich an Boden und ich habe wirklich alles versucht, um dran zu bleiben. Doch sie waren heute einfach schneller als ich.“

Ergebnisse

Training Rennen

Mehr Aktuelles: