Yamaha-Logo
Home | Links | Newsletter | Impressum | Kontakt
MotoGP
Superbike-IDM
Yamaha-Cup
Enduro-Team
Moto-Cross
Yamaha-Taxi
Bilder
Termine
Enduro-Team: Aktuelles | Bilder

Passende Modelle

Wettbewerbs-Modelle

Yamaha-Racing auf Instagram

Enduro-Team - Aktuell

26.10.2013

FIM-Europe Team-Champion 2013 - FIM-Europe Team-Champion 2013
FIM-Europe Team-Champion 2013

FIM-Europe Team-Champion 2013

In Ourem / Portugal fand am18./19./20. Oktober das Finale der Enduro-Europameisterschaft statt. Leider war aus deutscher Sicht nur Marco Neubert nach Südeuropa gereist. Für den Yamaha Fahrer gab es dort aber einen sehr großen Erfolg. Mit seinem Team Yamaha Motor Deutschland wurde er Team Europameister 2013.

1.Tag: Der Auftakt zum 3-tägigen Finale der Enduro-Europameisterschaft war Wolken verhangen und von Regen geprägt. Das machte es den Fahrern nicht gerade einfacher, teilweise musste die Strecke umgelegt werden, weil die Auffahrten einfach nicht mehr zu schaffen waren. Doch am Ende waren alle vier Runden und zwölf Wertungsprüfungen absolviert und es standen über 50 Minuten Sonderprüfungszeit auf den Uhr. Am Ende hatte es nur noch ein einziger Deutscher Fahrer nach Portugal geschafft: Marco Neubert holte sich den fünften Platz in der E2-Klasse. Auf der Etappe musste er einen unfreiwilligen Spagat machen und zerrte sich dabei schmerzhaft den Oberschenkel. Dabei wäre es auch ohne diese Verletzung schon anstrengend gewesen: „Die komplette erste Etappe war fast nur im ersten und zweiten Gang über die Steine zu holpern. Im Stehen fahrend musste der Weg gesucht werden, der sich auch im Verlauf der Runden nicht weiter ausfuhr."

2.Tag: Die Strecke war nach den nächtlichen Regenfällen noch schwerer geworden, so dass einige Passagen umgangen wurden. Aber die Fahrer waren froh, dass die Distanz von vier auf drei Runden gekürzt worden war. Marco Neubert kämpfte noch mit der Verletzung vom gestrigen Tage: "Es ist einfach unmöglich Linkskurven zu fahren -das tut einfach nur weh. Am schlimmsten war es in der ersten Runde, als noch alles so nass und besonders rutschig war, dass man das Bein quasi als Stütze brauchte." Dennoch: fünfter Tagesrang und ohne Zeitstrafpunkte über die Runden gekommen. Damit hält sich der Yamaha-Fahrer Marco Neubert auf dem vierten EM-Rang.

3.Tag: In der E2-Klasse holte sich Tom Sagar den EM-Titel mit einem dritten Platz in seinem Lauf: „Ich habe am Ende dicke Arme bekommen, aber ich bin vor meinem Konkurrenten geblieben.“ Tatsächlich war aber Marco Neubert direkt hinter dem Briten. "Ich hatte zum Glück richtige Spuren und brauchte in den Linkskurven meinen Fuß nicht runter nehmen", freute sich der Deutsche und erreichte zum Abschlusscross den 4. Platz.

Alles in Allem eine starke Leistung am Wochenende von Marco Neubert und unseren Gastfahrern aus Portugal, die mit Ihrer Topleistung auf Ihren Yamahas den Titel dort mit fest machten.

Über das ganze Jahr hinweg haben die Fahrer des Teams, Edward Hübner, Marco Neubert, Joscha Wiefel und unsere portugiesischen Gäste Luis und Diogo eine Top-Leistung abgelegt und auf Ihren Yamahas das restliche europäische Fahrerfeld hinter sich gelassen!

Mehr Aktuelles: